drehzahlbereiche des gehirn's

die lichtkegel der scheinwerfer schweben über den asphalt... gleiten in der leere der nacht… der motor schnurrt wie eine große katze im song the beginning von ian o’brien-dogger… meine gadanken drehen sich im mittleren drehzahlbereich des motors über die durchlebte nacht…

ein reiz, der meine gedanken abrupt stoppt, fällt mir in’s auge… es sind lichtkegel die hier nichts zu suchen haben… lichtkegel die mir entgegen kommen… mein gehirn schaltet einen gang runter und beschleunigt in den roten drehzahlbereich… im selben moment, wird das lied the beginning, von einer zuckersüße stimme unterbrochen… die stimme gibt den hinweis eines falschfahers auf der bahn, wo sich mein gefährt mit mir, durch die nacht bewegt… alle nervenzellen werden in bruchteile einer sekunde gezündet… der körper in hochspannung versetzt… das gefährt und sein bediener werden von mir in alarmbereitschaft versetzt… der bediener stellt den optimalen drehzahlberich des motor’s bereit … sein blick ist auf die entgegenkommenden scheinwerfer gerichtet… die wahrnsignale des fahrzeug werden aktiviert… die gedanken sind auf ein minimum reduziert… ein dunkler mercedes zieht mit hoher geschwindigkeit an mein gefährt vorbei… der rückspiegel erhält meine aufmerksamkeit… dort tauchen blaue lichter des staatlichen schutzes auf… sie fangen das in geistige verwirrung gerate mobil ein… mein gehirn reduziert seinen drehzahlbereich und den des bedieners wieder in den optimalen bereich… ich lasse mein gefährt wieder durch die nacht nach hause schweben...

beim sonntagsmorgensjoggen stelle ich fest, das der begriff angst, in meinen wortschatz, keine wesentliche bedeutung hat…

15.4.07 12:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen