Archiv

augen blick... 10/2003

ein blick trifft lautlos auf sein schicksal...
wilde augenpaare die sich berühren...
die sich verzehren...

gebären blicke die nach nähe tauchen...
erfüllung suchen...
 
... anders...
... fremd...
... vertraut...

es öffnet sich die grenze...
der wunsch nach verlangen steigt auf...

sehnsucht und träume verweben sich...
erzeugen willenlosigkeit...

man ist gefangen vom moment des seins

15.3.07 17:51, kommentieren

sie neben mir... 06/2005

ich liege wach
du liegst nicht neben mir
 
sie liegt neben mir
 
warum liege ich wach?
 
weil sie
...und nicht du
da liegst
 
ich lass sie liegen
 
hier neben mir
und geh

15.3.07 18:42, kommentieren

neben dir... 01/1998

sehe dich,
dein gesicht.
fordernd,
begierig,

rieche dich,
deinen duft.
leidenschaft,
begierde liegt in der luft.

spüre dich,
deine haut.
so warm,
sinnlich,
so vertraut.

stunden vergangen,
immer noch hier.
zitternd,
verlegen,
liegst du neben mir

1 Kommentar 16.3.07 22:04, kommentieren

fragenfalle

männer haben vor wenigen dingen auf dieser welt angst. weder dinosaurier noch spinnen können uns schrecken und auch nicht kalorienhaltige getränke jagen uns angst ein. aber es gibt situationen, da werden wir nervös. zum beispiel, wenn die freundin zuckersüß fragt: “schatzilein, fällt dir an mir gar nichts auf?!”

ja, eigentlich kann man auf eine solche frage nur falsch antworten, denn tausend dinge können sich an “ihr” verändert haben, ohne dass man es mitbekommen hat. war sie beim friseur? trug sie die durchsichtige bluse schon letzte woche? wer ist der mann an ihrer seite? so oder so ähnlich mag es uns durch den kopf schießen, wenn wir jene frage hören. sollten wir jetzt ….die falsche antwort geben (”oh, du hast eine neue frisur!” - und in wirklichkeit ist es der neue lidschatten), dann werden wir eine welle der empörung auslösen. todsicher wird sie uns vorwerfen, dass sie von uns niemals richtig angeschaut wird, nicht wahrgenommen wird, dass die partnerschaft so keinen sinn macht, dass man sich aneinander gewöhnt habe usw. usw. usw.

nein, nein – nicht denken. es gibt nur eine einzige richtige antwort! wir lassen die augen prüfend über ihr streichen, nicken und sagen mit fester stimme:  “schatz, ich glaube, du hast abgenommen!”

18.3.07 16:42, kommentieren

zwischenwelten... 05/2005

die buchstaben

meines lebens

ordnen sich neu


etwas ist geschehen

die welt löst sich auf

und formt sich neu


ich traff dich in der zwischenwelt

ein nebel formte dein gesicht

sah dich von innen

sah dich von außen


es öffnet sich eine tür

ich bin im wir

spüre all dein gefühl

niemand und nichts

hält dich mehr fest


sekundenlang denk ich mir

die wärme deiner haut

sie verschmilzt mit mir

 

19.3.07 18:46, kommentieren